Moldex 2360 FFP1 NR D Atemschutzmaske Classic+

Art.Nr.: 471010

0,81 EUR - 1,01 EUR
zzgl. 19 % USt

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis
20-20 1,01 EUR
21-239 -5 % 0,96 EUR
240-719 -9.9 % 0,91 EUR
>= 720 -19.8 % 0,81 EUR


Zahlungsweisen

Vorkasse Nachnahme PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung

Produktbeschreibung

Moldex 2360 FFP1 NR D Atemschutzmaske Classic+

  • FFP1D
  • bewährte Form
  • Rundumbebänderung
  • EN 149:2001 + A1:2009
  • Vielfaches des Grenzwertes: 4
Anwendung:
Gegen ungiftige Stäube und Aerosole auf Wasser- und Ölbasis.
Nicht gegen krebserzeugende und radioaktive Stoffe, sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 2 und 3 + Enzyme.


Verpackunsgeinheit = 20 Stück je Packung
ab 240 Stück = Großpackung



Informationen zu Partikelfiltern

Schutzstufen

Schutzstufe


Farbe


 Art der Luftbelastung


Beispiele

Vielfaches des
Grenzwertes

P1



Ungiftige Stäube und Aerosole auf Wasser- und Ölbasis1


Umgang mit Grobstäuben

4 [Halbmaske]
4 [Vollmaske]

P2



Gesundheitsschädliche Stäube, Rauch und Aerosole auf Wasser- und Ölbasis2


Umgang mit Weichholz, Glasfasern, Metall und Kunststoffbearbeitung [außer PVC] + Umgang mit Ölnebel

10 [Halbmaske]
15 [Vollmaske]

P3



Gesundheitsschädliche und krebserzeugende Stäube, Rauch und Aerosole auf Wasser- und Ölbasis3


Umgang mit Schwermetallen, Hartholz, radioaktiven und biochemischen Stoffen sowie Ölnebel; Schweißarbeiten von
Edelstahl

30 [Halbmaske]
400 [Vollmaske]

R: Re-usable [wiederverwendbar] – kann länger als eine Schicht verwendet werden.

D: Diese Filter erfüllen die Anforderungen der zusätzlichen Dolomitstaubprüfung. Das bedeutet, weniger Atemwiderstand bei längerer Nutzungszeit.

1 Nicht gegen krebserzeugende und radioaktive Stoffe, sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 2 und 3 + Enzyme.

2 Nicht gegen krebserzeugende Stoffe, radioaktive Partikel sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 3 und Enzyme.

3 Gegen radioaktive Partikel, sowie luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 3 und Enzyme.


Downloads